Was steckt hinter dem Einzelhandel?

Der Einzelhandel ist wohl weltweit das größte Wirtschaftsunternehmen. Hier unterscheiden sich einkaufsorientierte Unternehmen klar von verkaufsorientierten unternehmen. Der Kunde merkt letztendlich nichts von diesem Hintergrund.

Einzelhandel ist vielseitiger denn je

Im Einzelhandel sind viele Verflechtungen zu spüren. Wenn wir heute in jedem Zeiten großen Einzelhandelsunternehmen schon die 0 % Finanzierung angeboten bekommen, muss dem Endverbraucher klar sein, das auch hier wieder intern Geschäfte entstehen. Diese Finanzierungen tun beiden Unternehmen gut. Der Einzelhandel bekommt nun mehr Besucher welche er durch diese Serviceleistung zum Kunden macht, und die Bank verdient welche diese 0 % Finanzierung ermöglichst verdient natürlich auch. Für den Kunden ist dies aber eigentlich nicht wichtig, den er bekommt natürlich das Produkt was er nicht gleich bar bezahlen kann, in bequemen Monatsraten, mit dem Unterschied, dass er das Produkte schon jetzt benutzen kann, und nicht erst lange Monate dafür sparen muss.
Gehen wir noch ein wenig weiter. Viele Einzelhandelsunternehmen schaffen eine Kundenbindung mit der sogenannten „ Clubcarte „, Hauskarte „ oder sogar mit Rabattkarten. Bei jedem Einkauf bekommen Sie ein Bonusmärken, und wenn Sie dann wieder einkaufen, ist ein Artikel oder sogar mehrere Artikel für Sie sogar Kostenlos. Rechnen Sie nach, bevor Sie sich auf solch eine Rabattkarte einlassen. Sind wir mal ehrlich. Wenn Sie die Waschmaschine Nr. 1 kaufen, und dafür eine Rabattmarke bekommen, was würde Ihnen ein zweite Waschmaschine bringen?

Lebensmittel im Einzelhandel

Auch im Lebensmitteleinzelhandel, der wohl einfach der gängigste Gedanke ist , wenn wir von Einzelhandel sprechen, haben wir eine gewünschte Kundenbindung. Stellen Sie sich vor sie kaufen einfach Lebensmittel, und die Kassiererin gibt ihnen zum Schluss Marken, die sich natürlich sammeln können. Haben Sie genügend von den Marken, und ihr eine bestimmte Stückzahl davon erreicht, dann bekommen Sie z.b. ein Schneidebrette oder ein hübsches Messerset, mit dem Sie Ihre Lebensmittel verarbeiten können. Von der einen Produktreihe ,Lebensmittel ,zu der nächsten Produktreihe Bedarfsgegenstände.

Jobs als Mitarbeiter im Einzelhandel

Die Arbeitszeiten im Einzelhandel haben sich in den letzten Jahren, durch die neuen Ladenöffnungzeiten erheblich verändert. In den Städten sprechen wir hier von Ladenöffnungszeiten im Einzelhandel bis abends 21: 00 oder sogar 22:00 Uhr . Die Tariflöhne stiegen für diese Leistung nicht an. Der Arbeitnehmer ist abhängig von den Betriebsvereinbarungen, und deren Inhalte, in welchem die Zuschläge für die Spätöffnung geregelt sind. Die Arbeitnehmer / innen arbeiten oft im Schichtsystem. Diese haben nicht nur Nachteile. Eine Mutter kann z.b. bei einem Spätdienst, von 14: 00 bis 21:00 Uhr, morgens Ihr Kind in den Kindergarten oder in die Schule bringen.